Einbau

Biofiltration

Die meisten Biofilter bestehen aus einem Behälter aus Beton- oder Modulwänden, der mit Bio-Filtermaterialien (Baumrinde, Wurzelholz oder Kokosfaser) gefüllt ist. Diese Filtermaterialien liegen auf einem Gitter über einer Druckkammer, die die schlechtriechende Luft enthält. Der ansteigende Druck führt die Luft durch den Filter, wobei der Geruch durch die Feuchtigkeit des Filtermaterials absorbiert wird. Ist eine stärkere Geruchbeseitigung erforderlich oder muss eine Resultatgarantie abgegeben werden, wird vielfach ein geschlossenes System in speziell entworfenen Metallcontainer empfohlen, das mit dem Down-Flow System arbeitet.

 Mikroorganismen in den Filtermaterialien zersetzen die organischen Substanzen in Kohlendioxid und Wasser.

Physikochemische Filtration

Im physikochemischen Luftfilter wird mikroporöses, geruchabsorbierendes Granulat verwendet, das eine irreversible chemische Reaktion mit den Gerüchen verursacht. So penetriert z.B. der Gestank, der durch H2S und Merkaptangas aus Abwasserpumpstationen und Sumpfpumpen verursacht wird, die Poren des Filtergranulats und verursacht chemische Oxidation. Die Farbveränderung des aktiven Materials ist ein deutlicher Hinweis auf die Effektivität des restlichen Filtermaterials.

Die Vorteile auf einen Blick:
  • Eine maßgefertigte Lösung für jedes Geruchemissionsproblem
  • Nachhaltig aufgrund von Reaktivierung, Recycling und Kompostierung gebrauchter Filtermaterialien
  • Geringe Betriebskosten
  • Einfache Konstruktion und Installation
  • Relativ geringer Energieverbrauch
  • Erprobte Technologie, nicht experimentell
  • Platzsparende Lösung mit stapelbarer Version des Bio-Filters
  • Falls erforderlich: garantierte Geruchbeseitigung

Renovation

Wartung und Zuverlässigkeit

Je nach Luftdruck, Feuchtigkeit, Temperatur und Struktur der Schichten im Bio-Filter verliert das System nach einigen Jahren langsam seine Effektivität und es wird ein Auswechseln des Filtermaterials erforderlich. Nicht verwunderlich, dass Sie dafür dieselben Leute anrufen: Odour Balance© kennt Ihr System und hält es in Betrieb. Das gebrauchte Filtermaterial ist in den meisten Fällen zur Kompostierung geeignet  und wird auf die Art umweltfreundlich entsorgt.

Odour Balance wird momentan mit Erfolg in folgenden Industriezweigen eingesetzt:
  • Kompostanlagen
  • Kläranlagen und Prozesswasserreinigungsanlagen
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Fleischverarbeitende Industrie
  • Schlachthäuser

Beratung

Unabhängige Untersuchung und Empfehlung

Jede Situation erfordert einen eigenen Filtertypen oder sogar eine ganz andere Lösung. Unterschiedliche Luftströmungen, Gerüche und Emissionsstandards machen jede Geruchbelästigung einzigartig. Stichprobenmessungen und eine Gesamtübersicht der Situation geben ein zuverlässiges Bild. Auf dieser Grundlage bietet Odour Balance® immer die geeignete Lösung für eine maßgefertigte Luftbehandlungsanlage mit maximaler Leistung.

Alles in einer Hand

Odour Balance ist ein kleines Unternehmen mit Erfahrung und Partnerschaften in ganz Europa. Wir zeichnen uns durch eine  altmodische ‘Liebe für den Job’ und viel Begeisterung aus und Sie können uns jederzeit erreichen. Odour Balance bietet ein Gesamtkonzept, dem Sie Ihr Vertrauen schenken können. Das bedeutet, dass Sie sich für die komplette Konstruktion und Inbetriebnahme Ihres Bio-Filters nicht mehr weiter umzusehen brauchen. Sowohl Bio-Filter (und die Medien) als auch Luftbefeuchter wurden aus den geeigneten Materialien hergestellt und so koordiniert, dass die Funktion des Systems perfekt ausbalanciert ist.
Da wir Forschung, Beratung und die letztendliche Verwirklichung in einer Hand halten, vermeiden wir Diskussionen zwischen verschiedenen Partnern und sorgen somit für ein gut funktionierendes System. Sollte dennoch etwas schiefgehen, wird das Problem mit nur einem Anruf sofort gelöst.

Geruchsmessungen

 

Die Messung der Gerüche ist ein wichtiger Teil der Untersuchung, will man ermitteln, welches System die beste Wahl für mögliche Probleme mit Gestank ist. Odour Balance® erstellt seine eigenen Messungen für eine erste Beurteilung. Für die offizielle Anwendung  führt ein qualifizierter Partner von Odour Balance die Messungen gemäß der europäischen EN 13725 Norm durch. Die entnommene Luft wird innerhalb von 6-8 Stunden analysiert und getestet. Das dazu beauftragte Labor ist für den Emissionsschutz gemäß DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert. Smellcare® ist exklusiver Uppenkamp Verkaufspartner in den Niederlanden und hat die Methode nahtlos in sein Gesamtkonzept integriert.

Messungen benötigt?